Narrengesellschaft Schnecken Nußdorf e.V.
Narrengesellschaft Schnecken Nußdorf e.V.

Hallo und herzlich willkommen bei der                 Narrengesellschaft Schnecken Nußdorf e.V.

 

Wir begrüßen Sie in unserer virtuellen Fasnetswelt

und freuen uns sehr,

dass Sie uns hier besuchen.

 

 

aber wie auch immer :

- s goht degege -

 

 

 

Unsere Gruppen

Elferräte

Unser Zunftmeister Ralf Kretz,

in seinem Elferhäs.

Häßträger

Durch Figur Schnecken entstand unser Verein und vor über 10 Jahren kam der Nußbachdobler hinzu.

Garde

Unsere Garde begleitet uns auf Umzüge und trägt bei jeder Verandstaltung mit tollen Showacts bei.

Gilde

Alljährlich am “Schmotzige Dunnschtig” wird ein Narrenbaum aufgestellt und an Fasnachtsumzügen teilgenommen.

Aktuelle Termine

 

 

 

 

 

Samstag 07.07. bis 09.07.2018 Seeuferfest

 

 

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG !!!!!

------ >>>>     FREITAG 26.10.2018 Bayrische Obet in Nußdorf * Jubiläum* 

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG !!!!!

 

 

Sonntag 11.11.2018 St Martins Umzug durch Nußdorf

 

 

Sonntag 11.11.2018 Mitgliederversammlung 19.30 Uhr

 

 

 

Das sind erstmal die aktuellen Termine. Diese werden, sobald verfügbar, mit genaueren Infos, Uhr - und Abfahrtszeiten ergänzt.

 

Unsere Zunftstube

 

 

Momentan sind wir im Begriff in eine neue Zunftstube in der Ortsmitte umzuziehen.Sobald dieser Umzug abgeschlossen ist, darf man sich auf die Bilder der neuen Zunftstube freuen.

Nußdorfer Narrenmarsch

1967 kam der “Nußdorfer Narrenmarsch” zur Welt.

Gestiftet von Johann Fuchs, mit Textvorschlägen von Helmut Widenhorn und Ottmar Sterk,
bearbeitet und komponiert von Gustav Lotterer.

 

Anmerkung: Verse in Hochdeutsch, Refrain und Anhang in Dialekt vorgetragen.

 

Vers 1

 

Silber Gold und Edelsteine,
wohlverwahrt in festem Schreine,
hat man tief im Wald versteckt,
doch wer hat den Schatz entdeckt ?
Jener Dieb war wohl ein Schelm,
trug er einen Schwedenhelm ?
oder wars ein Bürgersmann,
der sich Raub und Scherz ersann ?

 

Refrain

 

Schneck, Schneck, Schneck,
rür di doch vum Fleck !
du warscht lang end´Kischte gschpeert,
drum hoscht s´Laufe fascht verlehrt.
Bischt jo numme en de Kischt,
merkscht denn it daß Fasnet ischt ?
Schneck, Schneck, Schneck,
rühr di doch vum Fleck !

 

Vers 2

 

Silber, Gold und Edelsteine,
stahl er aus dem festen Schreine,
doch umsonst tat er es nich,
also meldet die Geschicht:
Vollgefüllt mit Weinbergschnecken,
fand die Kiste man, o Schrecken ! -
Doch nun tönt im Fasnetklang,
Nußdorfs neuer Narrensang:

 

Anhang

 

Langsam isch de Schneck am See,
ond wenn de Schneck au langsam ischt,
so tut er niemand weh,
ond wenn de Schneck au langsam ischt,
so tut er niemand weh.